13.05.2015 - Freie Wähler rufen Olchinger Bürger zum kritischen Blick auf den Flächennutzungsplan auf.

Die Stadt stellt für das gesamte Stadtgebiet einen neuen Flächennutzungsplan auf. Ein solcher Plan dient als Grundlage für die künftige städtebauliche Entwicklung und wird sicher die nächsten 15 Jahre Gültigkeit haben. Daher lohnt sich ein kritischer Blick.

So fehlt dem Entwurf unter anderem Lösungen zur Anbindung der Müllverbrennungsanlage oder zur Entwicklung des Graßlfinger Moos. Darüber hinaus will man weiteren Wohnungsbau stoppen, ohne darüber nachzudenken, dass eine Stadt wie Olching zwar viele Reihen- und Doppelhaussiedlungen gefördert hat, aber der Wohnungsbau an sich brach liegt, so dass z.B. ältere Bürger keine Wohnungen finden. Vor allem eine Umwidmung von Gewebeflächen zur Bebauung von Wohnraum soll künftig ausgeschlossen sein.

Der Entwurf nebst der dazugehörigen Begründung liegt in der Zeit von 12.05. bis 12.06.2015 im Foyer des Rathauses aus oder kann im Internet eingesehen werden. In dieser Zeit können die Bürger schriftlich Einwendungen erheben, über die dann im Anschluss eingehend beraten werden muss.

Fee Huber

Vorstandsvorsitzende Freie Wähler Olching e.V.