„Schulbus von der Neubausiedlung auf dem Mannesmann Gelände zur Grundschule Graßlfing“

 

21.02.2018 Brief an Hr. Bürgermeister Andreas Magg

 

Vorstand der Freien Wähler Olching e.V

Vanessa Bruckner - Sonja Nickel - Ewald Zachmann

Olching, 21.02.2018

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Magg,

Lieber Andreas,

im Gespräch mit mehreren Eltern sind wir auf das Thema „Schulbus von der Neubausiedlung auf dem Mannesmann Gelände zur Grundschule Graßlfing" gestoßen.

Die Kinder der Mannesmann Siedlung sollen mit dem Bus 832 ab Haltestelle Schwaigfeld fahren und von der Mannesmann Siedlung zu Fuß durchs Schwaigfeld (ca. 15 min Fußweg) dort hinlaufen. Soweit bekannt, werden die Kosten für die Busfahrt von den Eltern getragen.

Für einen Erstklässler ist sowohl die Querung Max-Regerstraße am kleinen Wertstoffhof, als auch der Fußweg durch den Park mit pünktlichem Ankommen an der Bushaltestelle schwierig. Daher werden ein Großteil der Kinder von Ihren Eltern mit dem Auto zur Schule gefahren.

Mit der Folge der bekannten teilweise gefährlichen Verkehrssituationen an der Schulstraße bzw. an dem Kreisverkehr. Parkende Autos am Straßenrand in zweiter Reihe von Eltern die Ihre Kinder „ausladen" und damit den Verkehr behindern. Ihr besprecht das laut Protokoll auch immer wieder am Arbeitskreis „Sicherer Schulweg".

Die Taktung des Bus 832 ist für den Beginn des

Unterrichtes wohl auch nicht geeignet,

da Ihr auf diesem Arbeitskreis über einen

Verstärkerbus sprecht und dass dieser nicht

gut angenommen wird.

 

 

Unserer Meinung nach liegt dies nicht so stark an der Taktung des Busses, vielmehr an der Tatsache, dass es für die Familien schwierig ist, dass die Kinder alleine pünktlich am Bus ankommen.

Die Kinder welche ein paar Meter weiter in Richtung See wohnen, können am See in einen kleinen Bus einsteigen und werden passend zum Unterrichtsbeginn (Abfahrt ca. 07:40 am See) an der Grundschule in Graßlfing abgeliefert.

Wir bitten darum folgende Lösung zu prüfen:

Der Gemeinde liegen die Zahlen der Kinder vor, welche aus dem Neubaugebiet zu Grundschule Graßlfing gehen.

Wir fordern dazu auf eine Elternbefragung durchzuführen, wie viele Kinder mit dem Schulbus der am Olchinger See los fährt mitfahren würden. Es könnte ein größerer Bus eingesetzt werden und damit wäre der Taktverstärker der Linie 832 hinfällig und die Lösung für die Eltern und Kinder praktikabler. Die Kinder könnten schnell nach Schulstart selbstständig zur Schule kommen.

Evtl. ist auch eine Verlegung des Abfahrtsortes an die Max-Reger-Strasse zu prüfen. Die dortige Wiese ist als Wartezone gut geeignet.

Da die Eltern die Kosten für den öffentlichen Bus tragen, sind diese sicher ebenfalls bereit einen Kostenanteil an dem Schulbus zu tragen. Was ebenfalls über die Abfrage zu klären wäre.

Da ab Sommer an der Grundschule Graßlfing eine Baustelle sein wird, wäre eine Entlastung der Verkehrssituation sicherlich wünschenswert.

Vielen Dank für eine schnelle Rückmeldung dazu.

Mit freundlichen Grüßen

Sonja Nickel

 

31.01.2018 - Presseerklärung des FWO-Vorstandes (Freie Wähler Olching)

Presseerklärung

des FWO-Vorstandes (Freie Wähler Olching)

Nach einer mehrstündigen intensiven Diskussion hat die Mitgliederversammlung der FWO (22 Anwesende) am 31.1.2018 einen neuen dreiköpfigen Vorstand gewählt.

Vorsitzende ist nun Vanessa Bruckner, 42 Jahre, Dipl. Betriebswirtin (BA), technische Einkäuferin in einem Luftfahrtunternehmen, 3 Kinder, Elternbeirat  Gymnasium Olching, Vorstandsmitglied des Förderverein Freunde des Gymnasiums Olching, Vertreterin für das Gymnasium im Olchinger Gesamtelternbeirat. Stellvertreter wurde Ewald Zachmann, Altbürgermeister und Fraktionssprecher der FWO-Stadtratsfraktion. Die Kasse hat Sonja Nickel, 43 Jahre, Dipl. Betriebswirtin (FH), 2 Kinder, Elternbeirat im Kinderhaus Rappelkiste, übernommen. Mit der Wahl von Ewald Zachmann soll die politische Arbeit des Vorstandes und der Stadtratsfraktion enger und effektiver verknüpft werden.

Der neue Vorstand hat den Auftrag, ein Konzept und eine Strategie zu erarbeiten, die das Alleinstellungsmerkmal der FWO als parteiunabhängige kommunalpolitische Kraft Olchinger Bürger/-innen festigen, sich also auf die Interessen der Stadt und deren Bewohner konzentriert. Es soll Altbewährtes und die Identität der Stadtteile erhalten sowie an der Entwicklung von Olching zu einer selbstbestimmten, lebendigen, solidarischen und dynamischen Stadtgesellschaft mitgewirkt werden. Im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern soll generationenübergreifender, bezahlbarer Wohnraum, eine die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleistende Kinderbetreuung, der Ausbau der Schulen mit Ganztagszweigen und die Schaffung einer Realschule angestrebt werden. Der Erhalt und Ausbau von Olching als Einkaufsmeile, die Schaffung von qualifizierten und nachhaltigen Arbeitsplätzen, eingebettet in leistungsfähigen sozialen Einrichtungen, einer vielfältigen Vereinsstruktur, einer gesunden Umwelt mit einem bedarfsgerechten ÖPNV, eine verkehrsverringernde, die Aufenthaltsqualität der Stadtmitte steigerden Straßengestaltung sind ebenfalls Zielsetzungen.

Unser Motto: Wir alle sind Olching. Deshalb müssen wir gemeinsam an der Gestaltung unserer Stadt arbeiten.

Olching, 1.2.2018

 

 

01.03.2017 - Esting - Fischessen der Freien Wähler

Traditionell feiern die Freien Wähler den Aschermittwoch mit einem geselligen Fischessen.

Neben politischen Themen gab es natürlich auch anderen Gesprächsstoff.

 

 

 

 

 

 

19.12.2016 - Mitgliederversammlung im Daxerhof

Die Freien Wähler Olching e.V. haben am 19.12.2016 ihre weihnachtliche Mitgliederversammlung abgehalten.

Die Vorsitzende Fee Huber führte in ihrem Rückblick auf die Aktivitäten des Jahres 2016 auch zu den Anträgen der Fraktion im Stadtrat aus. Insbesondere der Antrag zum Vorantreiben des Stadtmarketings hat Erfolge erzielt, so ist z.B. mit Frau Weyland eine neue Mitarbeiterin eingestellt worden, die sich mit diesem Thema professionell auseinandersetzen kann. Zudem, so betonte die Vorsitzende, ist im Rahmen des Stadtmarketings eine enge Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverband wichtig.

Auch der Fraktionsantrag auf Schaffung bezahlbaren Wohnraums ist nicht nur im Hinblick auf die prognostizierte Wachstumsrate Oberbayerns von großer Bedeutung.

In diesem Zusammenhang hat die Vorsitzende, die auch im Kreisverband im Vorstand agiert, auf die von den Freien Wählern Oberbayern einberufene Grundsatzkommission „Chance Oberbayern“ hingewiesen, die ein Grundsatzpapier zu den wichtigen Themen der Regionen in Oberbayern erarbeitet; wozu eben unter anderem auch das Thema bezahlbarer Wohnraum gehört. Um gute Ortspolitik zu betreiben, muss man auch im Blick haben, wie sich die Region verändert, denn nur dann kann man Impulse setzen, um Themen wie ÖPNV, Chancengleichheit in der Bildung, Eindämmung des immensen Flächenverbrauchs, regionale Produkte und kommunale Wirtschaft zu behandeln.

Der Fraktionsvorsitzende Ewald Zachmann führte zudem zu der Entwicklung des neuen Gewerbeparks aus; er hatte hierzu eine Anfrage beim Bürgermeister gestellt. Im Ergebnis hat sich gezeigt, dass sich hier einheimisches Gewerbe nicht ansiedeln konnte, da die Flächen viel zu groß waren. Auch neue Arbeitsplätze für die Olchinger Bürger konnten nicht geschaffen werden. Die meisten Arbeitnehmer sind Pendler von Außerhalb; einige wenige sind nach Olching gezogen. Insbesondere steht aber die geringe Anzahl der neuen Arbeitsplätze im Vergleich zu der enormen Größe des Gewerbeparks in keinem Verhältnis.

Die Fraktion wird zudem im Blick behalten, dass bei der Planung der Paulusgrube die Belange der Gewerbetreibenden der Hauptstraße berücksichtigt werden, denn die Einkaufsstraße, die Olching zu bieten hat und um die uns die umliegenden Gemeinden beneiden, darf nicht in ihrer Existenz gefährdet werden.

Der Vorstand hat die Mitgliederversammlung auch dazu genutzt, die Mitglieder auf die Vielzahl der Fair-Trade-Produkte hinzuweisen, die man in Olching erwerben kann, denn fairer Handel führt zu ökonomischer Verbesserung in den Erzeugerländern.

Schließlich wurde auch noch der Vorstand neu gewählt.

Fee Huber ist einstimmig wieder zur Vorsitzenden gewählt worden.
Weiterhin Stellvertreterin ist Vanessa Bruckner. Neuer Stellvertreter ist der bisherige Beisitzer Frank Dietel.

Als neue Schriftführerin fungiert nunmehr Martina Wilden.

Die Kasse führt weiterhin Nicole Dietel.

Beisitzer sind Ingrid Kärtner, Sepp Kleber, Thomas Bürgerle und Udo Poschinger.

Als Kassenprüfer wurden Markus Huber und Sepp Gigl wiedergewählt.

2016 Ferienprogramm

Ferienprogramm

Auch dieses Jahr waren die Freien Wähler wieder an der Programmgestaltung des Ferienprogramms beteiligt. Herauszuheben ist aber die Ausstellung im KOM, die die Kulturreferentin Ruth Busl initiiert hat und bei der die Werke ausgestellt wurden, die die Kinder in den Ferienkursen erschaffen haben. „Von Kinderhand gemacht“ zeigte unter anderem beeindruckende Skulpturen, wunderschöne Krippen, Bilder sowie Körbe und Taschen. Man konnte anhand der leuchtenden Augen sehen, wie stolz die Kinder waren, dass ihre Werke in einer Ausstellung von anderen besichtigt und bewunderte werden konnten.

13.07.2016 - Mitgliederversammlung mit Gastrednern

Am 13.07.2016 veranstalteten die Freien Wähler Olching ihre Mitgliederversammlung und durften als Gastredner den Fraktionsvorsitzenden des Kreistages Michael Leonbacher begrüßen.

Zudem wohnten der Versammlung auch der Vorsitzende des Kreisvorstands, Hans Friedl, der Sitzung bei. Ebenfalls eingeladen waren aus den Nachbargemeinden die Ortsvorsitzende Dr. Gudrun Horn (Puchheim) und Angelika Heilmeier (Eichenau). Die Vorsitzende, Fee Huber, führte aus, welche Aktivitäten der Vorstand und die Fraktion der FWO 2016 bereits unternommen haben. Einerseits wurde der Antrag hinsichtlich der endlich durchzuführenden Elternbefragung zur Ganztagsschule mit einer Onlinepetition erfolgreich unterstützt. Andererseits wurde ein Antrag auf bezahlbaren Wohnraum gestellt. Zudem stellten die FWO einen Antrag zum Vorantreiben des Stadtmarketings. Die stellvertretende Vorsitzende, Vanessa Bruckner führte zu ihren Erfahrungen am sog. Runden Tisch hinsichtlich der bereits o.g. Schaffung eines Ganztagszweigs an einer Olchinger Grundschule aus.

Michael Leonbacher informierte über die Arbeit der FW im Kreis und berichtete über den Workshop zu Struktur- und Potentialanalyse des Landkreises.

Fee Huber unterrichtet die Mitglieder zudem über ihre Verbindungen zu den anderen Ortsverbänden um Rahmen ihrer Tätigkeit im Kreisvorstand.

Schließlich regte sie zu Diskussion über neue Themen an, die die FWO im 2. Halbjahr angehen wollen.

So., 05.06.2016 - Jazzfrühschoppen mit der legendären Jiri Mares Big Band im KOM

 

 

Darauf freut sich so mancher das ganze Jahr:

 

Die beliebte Landkreis-Bigband zu Weißwurst und Bier und das bei freiem Eintritt und eventuell auch im Freien.

Einlass ist ab 10.30 Uhr.

 

 

 

 

Fr. 16.09.2016 Spanferkelessen

Liebe Mitglieder,

auch in diesem Jahr hat wieder das traditionelle Spanferkelessen bei der Familie Zettl im Gasthof "Zur Heide" in der Gröbenzeller Str. 40 in Graßlfing stattgefunden.

Es war ein toller Abend mit viel inspirierenden Gesprächen, Spaß und gutem Essen.

Bitte melden Sie sich im kommenden Jahr frühzeitig an, um sich einen  Platz zu sichern.

Mit freundlichen Grüßen

Fee Huber

Vorstandsvorsitzende Freie Wähler Olching e.V.

 

25.05.2016 - Volksfest - Tag der Vereine

Liebe Mitglieder der Freien Wähler Olching,

 

am 25.05.2016 haben wir am Tag der Vereine, 2 Tische für unsere Mitglieder reserviert.

Wer also Lust hat mit uns einen geselligen Abend zu verbringen trifft sich im Volksfestzelt ab 18.00 Uhr.

 

Wir freuen uns

Ihr Vorstand der Freien Wähler Olching